Kurioses aus dem Paralleluniversum der JVA Wittlich: Viren und Bakterien befallen keine Wärter

Sehr häufig fiel mir etwas auf: Wenn die Bediensteten selbst – und nicht der Hausarbeiter – heißes Wasser oder Tee ausschenken, bedienen sie den „Hahn“ ohne den obligatorischen Handschuh.

Ganz offensichtlich ist es also so, dass nicht nur viele Menschen, sondern auch Viren und Bakterien pauschale Unterschiede zwischen Wärtern und Gefangenen vornehmen und deshalb Bedienstete nicht befallen. Anders ist das Verhalten jedenfalls nicht zu erklären.

Jeder, der etwas davon versteht, dem ist klar, dass gerade die, die sich viel in einem Milieu mit vielen Menschen bewegen, die sind, die Bakterien und Viren verteilen. Gerade die Wärter bewegen sich im ganzen Gefängnis und berühren viel (Türgriffe, Schlüssel usw.).

Das Unterminieren der eigenen Regeln, das diese ad absurdum führt, ist jedenfalls seltsam. Wir Gefangenen in der JVA Wittlich sind ja wegen des Verwahrvollzugs nahezu in Quarantäne (siehe u.a. Bericht: Isolationshaft?).

Hinterlasse einen Antwort