Corona: DJP warnt vor Verschwörungstheorien

Überall begegnen einem  die Verschwörungstheorien um das Coronavirus. DJP warnt davor: Bitte halten Sie sich an die Fakten und die Aussagen der Experten.

Dass das Coronavirus nicht nur eine konkrete und derzeit omnipräsente gesundheitliche Gefahr darstellt, sollte jedem Menschen klar sein. Auch wirtschaftlich wird das Virus die Welt verändern.

Wir sehen aber eine weitere Gefahr: absurde Corona-Verschwörungstheorien.

Überall begegnet man absurden Ideen, wie das Virus entstanden und verbreitet worden sein soll. Plausible Beweise für die realitätsfernen Behauptungen selbsterklärter “Experten” finden sich jedoch nicht.

Man kennt das aus der Vergangenheit: Überall dort, wo die Welt ernste Probleme oder auch Erfolge hat, kommen die Verschwörungstheoretiker aus ihren Löchern und teilen der Welt ihre eigenen Meinungen dazu mit. Zuerst waren die Amerikaner nicht auf dem Mond, dann haben Sie angeblich selbst das World-Trade-Center gesprengt.

Dabei scheint keine Rolle zu spielen, wie viele Gegenbeweise es gibt. Die “Experten” halten an ihrer Meinung fest. Dem scheint der Urwunsch zugrunde zu liegen, dass alles eine einfache Erklärung haben muss. Häufig gibt es eine einzige Familie oder einen Staat, der alles allein entscheidet und regelt. Diese Menschen wollen nicht akzeptieren, dass es einfach viele Nationalstaaten mit unterschiedlichen Interessen gibt. Auch dass es eben nicht für alles eine einfache Erklärung gibt. Manchmal gibt es nicht einmal einen Sinn, wir sind eben nicht in jedem Falle rational handelnde Lebewesen.

Natürlich erfahren die normalen Bürger nicht alles, was sich auf der politischen Ebene abspielt. Dennoch sind die Theorien teilweise wirklich so absurd und die Theoretiker so stur, dass man nur mit dem Kopf schütteln kann.

Die Amerikaner waren auf dem Mond. Dafür gibt es unwiderlegbare Beweise. Zum Beispiel wird der Mond von Satelliten umkreist, die den Müll, den die Apollo-Missionen zurückließen, fotografieren. Gut, zugegebenermaßen könnte man Fotos fälschen. Eines kann man jedoch nicht fälschen: die drei Laserreflektoren, die damals auf dem Mond aufgebaut wurden. Diese werfen von der Erde darauf gerichtete Laser zurück. Durch die Zeit, die die Strahlen für die Wege benötigen, lässt sich aufgrund der konstanten Lichtgeschwindigkeit der Abstand zwischen Erde und Trabant bestimmen. Dieser Beweis kann nicht widerlegt werden.

Für den Einsturz des World-Trade-Centers sind natürlich auch nicht die Amerikaner selbst verantwortlich. Außer den zig Beweisen, die es dafür gibt, muss man sich eines bewusst machen: ein solches Unternehmen könnte nie geheim gehalten werden. Daran müssten so viele Menschen beteiligt gewesen sein, dass wenigstens einer von diesen ausgepackt hätte. Damit meinen wir nicht nur Staatsbedienstete. Die ominösen Sprengladungen müssten doch irgendwie angebracht worden sein. Das hätten die Menschen in den Hochhäusern mitbekommen – und bestimmt nicht für sich behalten.

Das Coronavirus soll nun von einem Mensch oder einer Entität geschaffen und verbreitet worden sein. Wer an der unfassbar großen wirtschaftlichen Krise ein Interesse haben sollte, bleibt unbekannt. Wir erkennen keinen Profiteur. Vielmehr ist das Virus nicht nur in gesundheitlicher, sondern auch in wirtschaftlicher Hinsicht ein Super-GAU für die gesamte Welt, die wirtschaftlich sensibel miteinander verwoben ist. Wirklich kein Staat profitiert davon.

Wir verstehen gar nicht, wie man überhaupt auf die Idee kommt, jemand hätte das Virus in die Welt gesetzt – und dafür noch wirtschaftliche Gründe nennt. Die gesamte Medienlandschaft soll außerdem daran beteiligt sein. Tausende beteiligen sich also an der angeblichen Verschwörung, um was auch immer zu erreichen . Das ist wirklich unfassbar absurd.

Uns fallen überhaupt nur wenige “Gründe” ein, wieso jemand oder etwas die Welt in diese Pandemie gestürzt haben könnte: der einzige Staat, der davon “profitieren” bzw. wenig Schaden nehmen würde, wäre das vollständig isolierte Nordkorea. Warum sollte Nordkorea das Virus aber ausgerechnet beim ideologischen Partner, China, positionieren und nicht gleich im feindlichen Westen? Die Pharmaindustrie: vielleicht war es ja ein Pharmakonzern? Seltsam, dass dieser nur eben noch keinen Impfstoff hat und anbieten kann, denn damit würde er gerade jetzt unfassbar viel Geld verdienen. Die Pharmaindustrie wird oft kritisiert, aber von Geheimdienst-Gebaren sind sie dann doch weit entfernt.

Theorien sind eben nur Theorien. Für jede Theorie findet man irgendwo einen Experten, dessen Meinung oder Aussage man dafür instrumentalisieren kann (und wenn er sich nur verrechnet). Es gibt natürlich einen Schuldigen für die Pandemie: das sind wir selbst. 70 % der bekannten Krankheiten sollen von Tieren auf den Menschen übertragen worden sein. Vielleicht ist unser Konsumwahn für das Virus verantwortlich, unsere Gier nach immer mehr – und nicht zuletzt unser Umgang mit den Tieren. Die Erde gehört allen Lebewesen gleichsam, die Nutzungsrechte dafür wurden nicht nach Intelligenz vergeben. Darüber sollten wir mal nachdenken, anstatt die Schuld auf Ominöse zu schieben und mit diesem Blödsinn Zeit zu verschwenden.

Sieht man die vielen schrecklichen Bilder, wie z.B. die Leichen, die von Armee-LKW wegtransportiert werden müssen, die überfüllten Krankenhäuser und all das, dann sollten wir an die Opfer denken und genau überlegen, was wir sagen und tun. Allein schon aus Respekt!

Ein weiterer lesenswerter Bericht dazu: https://www.tagesschau.de/faktenfinder/corona-schwindel-101.html

 

Hinterlasse einen Antwort